Jahresrückblick 2019

Hallo,

herzlich Willkommen auf den letzten Seiten des Nähkalenders für dieses Jahr. Der Zusammenfassung von allen Projekten der letzten zwölf Monate. Also einem extra Fotoalbum. Keine Sorge, wenn ich mir meinen Nähplan so angucke, joa da bleibt noch genügend für das kommende Jahr übrig. Dennoch mache ich es mir jetzt sehr gerne mit Dir zusammen gemütlich. Mein Album wird geöffnet und was bin ich aufgeregt. Bestimmt erinnere ich mich selbst gar nicht mehr an alle Projekte.

JANUAR

Doch eins weiß ich noch genau. Frohen Mutes startet das Jahr 2019 mit einigen Projektvorhaben. Voller Tatendrang und Siegessicher steige ich in den Ring mit dem Großvorhaben meines ersten Quilts. Neben der Stoffauswahl wird ein Probeblock gefertigt. Freundlicherweise haben die Frauen um 6Köpfe12Blöcke mit einem schön großen Block begonnen. Unter den Augen eines kleinen frechen Wichtels ist ein Mädchenkleid zum Thema D bei Buchstäblich Bunt mit einem Heidi-Motiv entstanden. Dieses ist inzwischen leider zu klein. Aber nicht weniger süß. Das Täschchen hat es als Weihnachtsgeschenk 2018 nicht in den Blog geschafft. Klammheimlich schmuggelt es sich einfach im neuen Jahr unter die Beiträge.

 

FEBRUAR

Im Februar erblickte dann der endgültige Block für meinen Quilt das Licht der Welt. Außerdem habe ich bei einem sehr umfangreichem Probenähen teilgenommen. Dort entstanden Langarmshirts sowohl für die Lütte als auch für mich. Mein Mann kam endlich auch mal wieder auf seine Kosten. So gab es für ihn einen neuen Hoodie. Als Geburtstagsgeschenk gab es ganz spontan ein Täschchen und für meinen Kalender eine neue Schutzhülle. Den Kalender habe ich übrigens kaum aufgeschlagen. Absolute Sünde. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich doch mehr auf meinen Kalender im Handy verlassen. Asche auf mein Haupt. Ich gelobe Besserung!

 

MÄRZ

Im März sind auch wieder so viele schöne Sachen entstanden. Jetzt beim Schreiben des Rückblicks im Dezember kommt es mir alles so weit weg vor. Irrwitzig, wie das Hirn da einem Streich spielt. Ich habe wirklich so viel genäht? Wow! Besonders stolz bin ich auf meinen täglichen Begleiter, das Portemonnaie. Sieht man inzwischen auch ganz gut am abgewätzten Knopf. Siehste, der sollte schon längst ausgetauscht sein. (…) Süß ist, dass das wunderschöne Feenkleid inzwischen voll mit Tomatenflecken und Spielplatzstaub ist. Ich beneide Mütter, die immer alle Flecken raus bekommen. Bei mir ist ab einem gewissen Punkt Schicht. Etwas winziges bleibt immer. Allerdings stört es mich nicht wirklich. (ja, gut, doch!) Die Lütte will die Kleidung in der Kita tragen und darf durchaus damit toben. Ich liebe es, wenn man an Kleidung das Leben erkennt. Und ja, ich bin nun mal kein Fan von Bügeln. Also außerhalb des Nähens, versteht sich 😅

 

APRIL

Es ist Partyzeit. Pünktlich zum 1.April startet eine große Feier zu meinem 2. Bloggeburtstag. Wahnsinn, wie viele da mit gemacht haben und so schöne Werke sind entstanden. Ich bin immer noch gerührt und geflasht. Eine tolle Erinnerung. Danke dafür! Nebenbei habe ich noch ein Reiseetui für einen Reisefan genäht. Auch die zweite Freude wurde verschenkt.

 

MAI

Im Mai wird es dann erstmal ruhiger im Blog. Es heißt Sachen einpacken und das Leben im Griff behalten. Wir sind alle wieder gesund. Das ist alles, was zählt! Genäht wurde nur ein Ostershirt und eine Windeltasche als Geschenk zur Geburt.

 

JUNI

Seit dem Sommer freue ich mich riesig über mein Muttertagsgeschenk, einem selbstkreiertem Stempel mit meinem Logo. Herrlich, denn so verpacken sich selbstgemachte Geschenke doch am Schönsten! Mein letztes Nähwerk aus der alten Wohnung hat auch endlich seinen wohl verdienten Auftritt. Inzwischen passt der dünne Pulli hervorragend!

 

JULI

Kannst Du noch oder brauchst Du eine Pause? Letzteres! Juti, dann reich ich Dir mal frisch aufgebrühten Kaffee rüber. Mensch, Du trinkst keinen Kaffee. Jetzt wird es schwer. Warte kurz *rumwühl* Tee ist abgelaufen, sonst ein Wasser vielleicht, mit oder ohne Sprudel? Sekt hätte ich auch noch, dank Silvester 😅

Richtig, im Juli war ich noch “Maler und Lackierer” und habe – wenn ich nicht im neuen Garten gebuddelt habe – die alte Wohnung aufgearbeitet für die Übergabe. Nichts spannendes also für den Blog. Deswegen gibt es auch keine Beiträge.

August

Seit August habe ich nun das Glück, ein eigens bunt dekoriertes Nähzimmer zu haben. Voller stolz darf selbstverständlich unser erster gemeinsam erbaute Schrank nicht in diesem Album fehlen. Mal ehrlich, so ein Zuschneidetisch ist nicht nur rückenfreundlich. Nein, er bietet auch eine immens geniale Ablagefläche beim Stoffe wühlen 😅 Die Gelegenheit einer schnellen Nähpause habe ich zum Kürzen von Vorhängen für besagtes Hobbyzimmer genutzt. Gehört definitiv nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung. Hingegen nähen für kleine Babys, die es längst nicht mehr sind, schon eher. Wie gut, dass ein Geburtstagsoutfit von Nöten war!

 

September

Als Vorbereitung auf die kühlere Jahreszeit startete bei mir im Blog meine erste große Linkparty – nämlich die Herbstzeit. Auch hier waren es erfreulicherweise wieder mehr Teilnehmer, als gedacht. Danke! So gut wie alle Pläne meinerseits sind leider auf nächstes Jahr vertagt. Ich meine, so erging es einigen anderen TeilnehmerInnen auch. Steckste nicht drin, im Leben. Aber immerhin etwas wurde geschafft. Nämlich eine Softshelljacke 😍 Überhaupt kam unser Mädel nicht zu kurz, denn es gab sowohl noch einen weiteren dünnen Pulli aus Sommersweat als auch einen Po-Wärmer für Kinder. Letzteres ist sehr beliebt!

 

Oktober

Im Oktober gab es viele Feiergründe. Für einen kleinen Monster Fan bedeutet dies ein neues Jerseyoutfit. Für eine Haarspangenliebhaberin hingegen ganz spontan ein Haarbandutensilo. Für unsere Maus ein Kuscheltoutfit nebst einem neuen Drehkleid, das nicht nur mein Herz sehr glücklich macht. Zu guter Letzt startete die diesjährige Weihnachtsgeschenkewanderkiste für mich schon relativ am Anfang diesen Jahres. Weshalb ich mich schlussendlich doch für eine Kulturtasche entschieden habe.

 

November

Im grauen November ging es eher gemütlich mit ganz vielen Kuscheleinheiten und gemütlichem Beisammen sein zu. Die Kuschelecke in der Kita erfreut sich seit dem über neu verzierte Kissenhüllen. Ich habe auch mit einem Kurs von Hand Lettering begonnen. Das macht echt viel Spass!

 

 

Dezember 

Eins meiner Jahres-Highlights stellt auch der Besuch einer Kreativmesse als Pressvertreterin dar. Es war so ein herrlich spannender Ausflug, echt toll so ein Blick hinter die Kulissen.  Auch das große Finale vom Freudeschenken ist gerade so noch in diesem Jahr erfüllt worden. Klarer Fall von “Schwein gehabt”. Den Knoten der zwischenzeitlichen Näh-Unzufriedenheit hat ein Gedanke in meinem Kopf zum Glück gelöst. Seit dem macht Nähen weder richtig viel Spass!

Als Weihnachtsgeschenke dürfen natürlich die diesjährigen Adventskalendertaschen nicht verschwiegen werden. Damit habe ich doch eine Tasche für mich genäht. Bevor das Jahr seine Pforten schließt, gesellt sich noch geschwind und schön tanzend das diesjährige Geburtstagskleid zu uns ins Album. Sünde, wenn der Beitrag unter gegangen wäre. Ist er aber nicht, juhuu!

 

JAHRESPROJEKTE

Wie Du sicherlich schon mit bekommen hast, ist aus meinem Quilt bis dato eher nix geworden. Mit nur einem fertig gestellten Block wird das nämlich nichts. Ehrlicherweise liegt es nicht nur an der knappen Nähzeit durch den Umzug und das Leben. Bei einigen Blöcken siegte zum jeweiligen Zeitpunkt der innere Schweinehund. Ich meine, Wahnsinn, wie klein können denn so Patchwork-Teile sein?! Tja, jetzt am Ende des Jahres, wenn die fleißigen Frauen alle ihre fertigen Quilttops präsentieren, meih was beiß ich mir in den Hintern! So schön sehen sie im Gesamtpaket aus! Immer noch keine Garantie, dass es bei mir der Fall gewesen wäre, aber ich ärgere mich selbstredend. Hinter her ist man immer schlauer und man weiß ja nie. Kommt Zeit, kommt Quilt. So oder so ähnlich 😉

Auch bei Maika’s Buchstäblich Bunt habe ich leider so gar nicht mehr rein geluschert. Dabei ist Ihre Idee so herrlich erfrischend. Irgendwas bleibt immer auf der Strecke. Immerhin, das D im Januar für das Kind  und dem Herrn, das R im Februar – zugleich auch Freudeschenken – , das B im März und zu guter letzt das H im August sind es geworden.

 

Last but not least “verfolgte” mich ein Projekt durch das Jahr, nämlich die Aktion Freudeschenken 2019. Es wurde von mir für neun Teilnehmerinnen gewerkelt. Fing alles zeitlich wunderbar an, haben die letzten sieben gerade so noch in diesem Jahr ihr Päckchen erhalten. Das war wahrlich knapp. Puh, was bin ich geschafft. Und von Herzen dankbar, dass es geklappt hat und den meisten wirklich Freude bereitet hat.

 

GESCHENKE FÜR MICH

Im Erinnerungsalbum muss definitiv noch Platz sein für die vielen kleinen Geschenke, die mir selbst eine riesige Freude bereitet haben. Sei es im Rahmen von Tauschaktion dank Bloggeburtstagen und Freudeschenken oder einfach ohne Grund. So viele abwechslungsreiche Post in unserem Briefkasten, herrlich! Damit meine ich nicht nur den echten Briefempfänger vor der Tür, nein auch die vielen Kommentare und Emails von Euch! Letztere lassen sich leider nicht fotografieren, sind aber eh in meinem Herzen. Durch diesen regen Austausch lebt (m)ein Blog und es macht einfach noch viel viel viel… mehr Spass. D.A.N.K.E. an Euch alle. Irgendwann müssen wir uns einfach mal live und in Farbe treffen! Ich umarme von Herzen jeden 😘 Und eröffne die Fotoschau mit Werken, die nicht ich gewerkelt habe, die aber alle einen Platz in meinem Nähzimmer oder wo auch immer sie gebraucht werden gefunden haben. Oih, wo sind die Osteranhänger hin? Findet sich schon alles wieder!

 

ENDE

Ich schreibe es nicht gerne, aber die Rückschau ist vorbei. Das war mein Bloggerjahr 2019. Ob es ein Lieblingsstück für mich gibt? Lass mich kurz nachdenken… Nein. Doch, obwohl, ähm, nein. Punkt. Dankbar bin ich für jede Nähzeit, die ich bekommen habe. Und für all die Kommentare und lieben Worte, egal über welchem Kanal. D.A.N.K.E dass Du hier bist und fleißig mit liest.

Alte und neue Bekanntschaften sind mir ans Herz gewachsen. Was für ein zauberhaftes und ereignisreiches Jahr! Unschätzbar viele neue Erfahrungen habe ich nicht nur beim Nähen (Kork, beschichtete Baumwolle…) gemacht. Auch als Familie haben wir drei uns neu kennen gelernt. Gleichzeitig sind wir näher zusammen gerückt. Vor allem unser Baby ist so schnell so groß geworden. Na gut, noch habe ich Zeit, aber dieses fast Schulkind wird echt flügge. Hach, nicht drüber nachdenken. Die Erde wird sich weiter drehen. Uns allen viel Spass beim Feiern und auf ein baldiges Wiedersehenlesen in 2020 😊

Komm gut rein ins Neue Jahr. Brech Dir beim Rutsch kein Bein, sondern bleib gesund!

Ich sage leicht melancholisch angehaucht für dieses Jahr letztmalig im Blog Tschüß. Geht Dir das auch so? Komisch, dieses sentimentale so am Ende eines Jahres. Schwachsinn, das nächste wird viel aufregender! Ach ja, ich geh ja schon. Tschüüüüüüüß! 😜

Herzlichst
Deine Jenny

5 Replies to “Jahresrückblick 2019”

  1. Liebe Jenny,
    da hat du aber einen tollen Rückblick gemacht. Sogar in Monaten unterteilt, einfach wow! 😁 Ich habe sogar ein paar Werke von mir entdeckt….. . Stellst du auch immer fest wie produktiv man doch war? Mir geht das immer so.

    Viele liebe Grüße und dir und deiner Familie einen schönen Jahreswechsel und ganz liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🎊

  2. Liebe Jenny,
    ein wunderbarer Rückblick! Da sieht man mal wieder, wieviel man doch so in einem Jahr werkelt und näht! Ich bin auch ein wenig wehmütig hab aber gleichzeitig schon wieder gaaanz viele Pläne im Kopf ;0) …hab einen guten Rutsch und ein frohes und gesundes neues Jahr! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  3. So wahnsinnig viele schöne Sachen und ach, du bist mir richtig ans Herz gewachsen, gerade auch wegen deiner spontanen Kontakaufnahmen, das mag ich! Mein Höhepunkt auf deinem Blog heuer ist dein Nähzimmer … ach so schön und gleich so liebevoll dekoriert- einfach mega! Viel Freude darin auch im nächsten Jahr! LG Ingrid

  4. Liebe Jenny,

    ein rundum gelungener Rückblick. Vielen Dank fürs Zeigen der vielen schönen Sachen, die du genäht und gewerkelt hast, für den Einblick in dein (Blogger-)Leben und die kleinen Geschichten, die das (Näh-)Leben schreibt.

    Ich freue mich schon auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr 2020 mit dir.

    Herzensgrüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar zu NÄHBEGEISTERTE Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*