Jahresrückblick 2021

Hallo,

der Jahreskreis schließt sich so langsam, denn die letzten Stunden von 2021 sind angebrochen. Zwischen den Jahren habe ich mir diesmal nichts vorgenommen und dabei heraus gekommen ist tatsächlich auch ein großes Nichts. Obwohl, nein wir haben es tatsächlich geschafft, den Kinderkleiderschrank auszumisten. Nach gut zwei Jahren kommen wir nun in die neue Größe und Himmel, was für ein tränenreicher Abschied, wenn das Kleid oder jenes Unterhemd nicht passt. Von den Socken ganz zu schweigen. Ein Gebrüll, weil ich mich weigere, viel zu kleine Socken aufzuheben. Tja, zu wachsen kann schon verdammt schwer sein. Um so schöner ist unser “Häkelversuchstag” verlaufen.

 

Gemütlich auf Sofa lümmelnd kommt Madame spontan auf die Idee meine Häkelsachen aus dem Schrank zu holen und mit mir häkeln zu wollen. Klar, muss ich doch anders als beim Nähen kein Schnittmuster vorbereiten und kann einfach loslegen. Pustekuchen. Was haben wir bei dem ganzen Fadensalat um unseren Fingern gelacht. Nach all den Monaten haben wir tatsächlich die Technik der einzelnen Maschen vergessen und so verging der Nachmittag mit Anleitungsvideos ohne ein brauchbares Ergebnis zu haben. Mein Versuch, ein Herz nach einem Foto von Pinterest und einer übersetzten Anleitung von Andrea aka Nähbegeisterte zu häkeln, scheiterte kläglich. Mal gucken, wann ich mich wieder an die Häkelnadel schwinge. Doch jetzt wird es allmählich Zeit für den eigentlichen Zweck dieses Beitrags. Mein Jahresrückblick 2021. Lieblingsgetränk in der Hand, Nascherei parat und los gehts. Ach ja, wie immer gilt: wenn Du auf die Monate klickst, bekommst Du die entsprechenden Beiträge angezeigt.

JANUAR

2021 beginnt drinnen gemütlich mit der zweiten Runder meiner Die Vier Jahreszeiten Linkparty und draußen nass. Typisch für den Winter und doch haben wir uns riesig über unseren ersten längeren Spaziergang im Trocknen gefreut. Wie schön, dass die Lütte einen neuen Softshellmantel bekommen hat. Tja, wenn frau Zeit hat, nimmt sie sich auch vor, ein Bullet Journal zu schreiben. Aber der Vorteil von so einem Buch ist ja, es bleibt nicht halb leer im Schrank. Durch das eigene System kann ich jetzt einfach mit dem neuen Jahr weiter machen. Immer positiv denken.

 

FEBRUAR

Der Februar verläuft bei mir offensichtlich sehr kreativ und mit viel Nähzeit verbunden. Zumindest gibt es doch einige Blogbeiträge wieder zu entdecken. So hat es im Rahmen der Wir machen klar Schiff – Fundsachen Aktion für mich zwei neue Pullover gegeben. Hmmm, irgendwie vermisse ich den Streifenpulli. Wer weiß, wo der sich beim Umzug versteckt hat 😀 Ambitioniert und voller Tatendrang nehme ich Maikäfers Märchenhafte Jahresaktion gepaart mit der Patchwork Jahresaktion von uns erneut zum Anlass, die Märchen Patchworkdecke etwas voran zu treiben. Man ahnt es, ein Projekt, welches sicherlich in diesem Jahr fortgeführt werden sollte. Oih, genau wie das Quietbook nach den Ideen von Ulrikesmaating. Vielleicht schaffe ich beides für meine Enkelkinder. Obwohl, gerade beim Quietbook sitzt mir die Lütte im Nacken. Sie hat die fertigen Seiten letztens lose bespielt und geschimpft, es solle endlich ein Buch werden. Doch was ist das? Eih, sie lässt sich ablenken und hat tatsächlich im Rahmen von Homeschooling mit Häkeln angefangen. Komisch, wieso hat damals alles funktioniert… Zauberwort: Geduld.

 

MÄRZ

Im März geht es dann sofort in die Vorbereitungen für meinen 4. Bloggeburtstag. Mit dem Start der Frühlingsgefühle beginnt die Kreativzeit für unser letztes Osterfest in einer wunderschönen Wohnung direkt mit Seeblick und eisigem Wind auf Balkonien. Ich muss ehrlich sagen, wir haben unglaublich viel Glück mit dem Wohnraum gehabt – nicht nur wegen einer Pandemie – und den Ausblick genossen. Dennoch, die Schönheit hat ihren Preis. Mampf, die Schokolade schmeckt herrlich. Jedenfalls bin ich glücklich und überaus dankbar, seit August im Eigenheim ohne Zugluft dank dichter Fenster und mit wesentlich freundlicherem Umfeld wohnen zu dürfen. Hier gibt es zudem fußläufig Wälder zu entdecken und den großen Plöner See. Immerhin keinen Seewind mehr direkt im Hof. Schoki läuft sich so auch wieder ab 😉 

 

APRIL

Im April startet mein neuer Teilzeitjob, befristet und auch rückblickend eine wunderbare Zeit. Einzig die Fahrerei ist schon nervig gewesen. Da feiern wir alle lieber gemeinsam meinen 4. Bloggeburtstag und genießen die Ostertage. Im Finale gibt es zauberhafte Osterideen zu entdecken. Außerdem habe ich mal einen Osterhasen nebst Ei gehäkelt. Ich frag mich gerade, warum es mir vorgestern wirklich so schwer gefallen ist, die Häkelnadel zu schwingen. Bin ganz verzückt von den Dingen, die ich so erschaffen kann. Unglaublich 😀

 

MAI

So allmählich wird es ruhiger im Blog. Bei der Umstellung des Alltags dank Job bleibt wenig Zeit für kreative Dinge. Fernsehen bzw. Streamingplattformen sind bequemer. Mein persönliches Highlight des Jahres ist jedoch fertig geworden und hängt bereits im neuen Hobby-Arbeits-Chaos-Raum. Die Patchworktasche, hach, bin immer noch verliebt. Klares Ziel für das neue Jahr: unbedingt müssen da wieder Projekte rein!

JUNI

Püh, im Sommer habe ich offensichtlich keine Lust auf Nähmaschine und Co als Hobby gehabt. Denn abgesehen von fleißigen Ideen im Rahmen der Sommerlinkparty ist nichts zu finden im Blog.  Wie gut, dass ich erfreulicherweise einen Saison-Nebenjob im Nähgeschäft bekommen habe und zuckersüße von meiner Chefin selbst genähte Kinderkleidung verkauft habe. Also so ganz ohne Stoff streicheln geht es bei mir im realen Leben nicht mehr 😀

So vergeht auch der Juli mit Arbeit und Dachboden Entrümpelung. Was da alles weg ging. Schnell mal um guck – ok, kann mir mal jemand verraten, warum hier auch schon wieder alles voll steht? Irre, was der Mensch so ansammelt und vor allem, wie schnell! Lieber an herrlich warme Sommertage denken. Fällt mir nicht schwer, da es draußen gerade stürmt. Der Weihnachtsschnee ist längst getaut.

AUGUST

Im August gibt es bereits zum dritten Mal Eure Patchwork Projekte zu bestaunen. Andrea hat recht, wenn sie meint, es haben sich sehr viele beteiligt. Darüber freue auch ich mich riesig. So viel Input und einfach tolle Ideen. Danke dafür! Ich habe mich diesmal nicht beteiligt, denn unser Umzug steht an – Packen, Packen, Packen – und die Renovierungsarbeiten im alten und neuen Heim nehmen unsere ganze Freizeit in Beschlag.

Und so vergeht der September, was sage ich, der gesamte Herbst, auch ohne zugehöriger Linkparty. Ich überlege mal kurz, ach ja, Auspacken im neuen Heim nebst Gartenarbeit. Als Highlight natürlich der Einzug von unserem neuen Familienmitglied Balu, unser treuer Schäferhund-Labrador Mischling. Ein Wachhund, wie ich es mir gewünscht habe und Familienhund – zu deutsch Schmusekatze – wie wir alle es genießen. Nur unsere Katze Miri nicht, weil die im Moment nur aufs Sofa kann, wenn Balu unterwegs ist 😀 Dank Hund sind wir bei Wind und Wetter draußen, der Gesundheit freuts. Dazu kommt ein weiterer neuer Job. Diesmal wieder im Büro und geschäftsbedingt doch nicht von langer Dauer. Es wird ein kleiner, aber feiner Kindergeburtstag und kurze Zeit später Mamas Älterwerden gefeiert.

DEZEMBER

Schwupsdiwupps ist es Zeit für die Winter Linkparty, sie ist in vollem Gange. Wow, ich weiß jetzt, warum der Hobbyraum chaotisch ist. Eingeweiht habe ich ihn mit einem Hochzeitskissen. Da der Raum nun kein Durchgangszimmer mehr ist, kann frau einfach herrlich Türe schließen. Die Stoffreste tanzen Party zwischen den Wäscheständern.

 

Frohe Weihnachten mit reichlich Schnee hatten wir damit ebenfalls alle zusammen und schon ist die Zeit für den Jahreswechsel gekommen. Zusammenfassend bleibt der Fakt: Dieses Jahr ist tatsächlich wenig Action hier im Blog. Sicherlich wird es einige Leser und Leserinnen gekostet haben. Aber so ist das Leben und meine Schreibfaulheit wird ihr Übriges dazu beigetragen haben.

Inzwischen ist das Wohnzimmer geschmückt, die Partymusik läuft und das Fondue wird vorbereitet. Bevor ich den ersten Berliner des Abends vernasche – das klingt schlimmer, als es gemeint ist, kicher – möchte ich aber erneut noch einmal Danke sagen. D.A.N.K.E für die vielen Kommentare, die hohe Beteiligung an den Linkpartys und einfach dafür, dass wir am Leben sind und es mit all seinen Höhen und Tiefen gesund genießen dürfen.

Ich wünsche all meinen Leserinnen und Lesern einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und Alles Liebe für 2022! Mögen sämtliche Vorhaben in Erfüllung gehen, nicht alle, denn 2023 und weitere Jahre folgen ganz bestimmt. Bleibt oder werdet gesund!

Herzliche Grüße
Deine und Eure Jenny

Verlinkt bei:
- Silvester-Freutag
- Winter

3 Replies to “Jahresrückblick 2021”

  1. Meine liebe Jenny,

    was für ein herrlicher Beitrag, ich musste an der einen und anderen Stelle grinsen. 😊 Das hört sich nach einem tollen Jahr an. Wälder und See in der Nähe…. das klingt super. Im nächsten Jahr wirst du uns sicherlich wieder neue Projekte zeigen. Vor allem wenn der Kleiderschrank jetzt leerer ist 😁.

    Eine ganz herzliche Umarmung und einen lieben Gruß deine nähbegeisterte Andrea 🎉🍀✨🍀

  2. Auch ich wünsche dir und deinen Lieben ein glückliches und fröhliches 2022 ubd freue mich auf ein Wiedersehen bei vielen Gelegenheiten. Viele liebe Grüße maika

  3. Liebe Jenny, ich finde deinen Rückbilck mega 🙂 An so etwas sieht man erst was frau alles in der Freizeit “geschafft” auf. Ganz fleißig und weiter so. Deine Häscheneiermützchen sind hier übrigens immer noch sehr gern im Einsatz. Letztens habe ich ein Einhorn damit rumspringen sehen im Kinderzimmer 😉
    Mach weiter so und hab einen tollen Start in 2022
    LG Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.