Einschulung 2020 – mein Herzstück!

Hallo,

nachdem ich Dir im vorherigen Beitrag schon die Accessoires und den Ablauf des Tages vorgestellt habe, kommt zum Abschluss unserer Einschulung 2020 endlich das Herzstück des Outfits. Ich habe die letzten Kommentare registriert – danke dafür! – und gemerkt, es wird etwas mitgefiebert. Drum halte ich mich jetzt mal kurz: Als Schnittmuster für das Einschulungskleid kam nun auch bei uns das – wenn ich social media vertrauen würde – wohl beliebteste Kleid zum Einsatz. Zumindest habe ich die letzten Jahre immer viele Versionen gezeigt bekommen und war schon fast genervt. Kurz halten? Ja doch, es folgt ein *Trommelwirbel*. Doch tatsächlich, die Elodie von Farbenmix ist wirklich zauberhaft. Durch die Erfahrungen der letzten Wochen bin ich bei der bunten Vielfalt von Farbenmix geblieben und habe das Ebook als Plan B ohne Zögern gekauft. Aufmerksam, wie Du sicherlich bist, fällt Dir die Ähnlichkeit zum eigentlich geplanten Kleid auf – jedenfalls was die Form der Rockbahnen betrifft – und doch das besondere, nämlich der dank Gummiband einstellbare geraffte Brustbereich. Traumhaft alles durchdacht, der Schnitt wird ebenfalls schön mitwachsen. Entgegen vieler anderer habe ich es nicht aus Jersey genäht, sondern bin bei Webware mit nahtverdecktem Reißverschluss geblieben. Jedenfalls bei mir in der Handy-Chronik eine Seltenheit. Natürlich war ich dahingehend nervös, ob andere nähende Mama’s sich auch für den Schnitt entscheiden würden und zeitgleich erleichtert, weil es wenn dann sicherlich eine Jerseyvariante gewesen wäre. Nein, schlussendlich gab es den Schnitt nicht noch einmal. Jedenfalls nicht in ihrer Klasse. Auch ein Vorteil von einem kleinen Kreis. Die Wahrscheinlichkeit von doppelten Schultüten nebst Kleidung sinkt. Sicher, schlimm wäre es anders natürlich auch nicht. Aber ne, ich gebe es offen zu, ich war sehr erleichtert.

Wir hatten übrigens auch eine Torte, die passte super genial zum Outfit. Zeigen kann ich sie nicht, weil da ihr Name drauf steht. Stell dir einfach die Schultüte in abgespeckter Form vor. Kein Scherz, so blau rot gepunktet sah die Torte aus und war zudem auch noch mega lecker, Kokos Ananas. Hmmmm… Hier macht sich bemerkbar, dass sich die sechsjährige einen Konditor zum großen Tag einlädt. Steckt da eine kleine Eventmanagerin dahinter? Nein, im Moment ist der Berufswunsch Erzieherin ganz hoch im Kurs, inklusive Planung eines Praktikums in der alten Kita. Sie besteht aber darauf in der Freizeit Reitlehrerin für andere Kinder zu sein. Letzteres ist eher ungewöhnlich, weil sie jetzt noch nicht so oft reiten gewesen ist. Hach, aufregend, was es denn wohl tatsächlich wird. Man kann ja nie früh genug anfangen.

 

Für den letzten in der hinteren Reihe, das war selbstredend ein kleiner Scherz. Natürlich mache ich keine festen Berufspläne sondern halte es da so wie unsere Eltern. Die elementaren Sachen müssen sitzen. Sie muss kein Genie sein und soll gefälligst dort tätig werden, wo sie selbst sich am Wohlsten fühlt. Naaaagut, bei diesen Extremsportarten rede ich doch ein Wörtchen mit. Letztens kam sie nämlich an mit: “Mama, ich kletter dann Wände hoch, später Felsvorsprünge.” Noch kann ich sie erstmal auf den nächsten Baum schicken, wohl wissend, dass sie Angst hat. Wind aus den Segeln nehmen minimiert nicht zwangsweise meinen Puls. Irgendwann klappt das nämlich und dann? Himmel, ganz ruhig, es beginnt erst die zweite Schulwoche, sie zieht nicht gleich aus und erkundet die Welt.

 

Also, Mütter – und Väter! – lasst Eure Kids ziehen, aber keine Sorge, ihr werdet noch gebraucht. Erstmal als Kontrollperson, die regelmäßig die Butterbrotdose aus dem Ranzen womöglich mit Würgereiz entleert. Die schönen Seiten des Schul-Daseins starten ab jetzt. Hurra! Back to school, jippieee… Nein, ich packe gerne den Ranzen mit, aber tauschen möchte ich nicht mehr. Wobei, bei der Hausaufgabenkontrolle lernt man schon wieder was. Mein Naseweis merkte die Tage ziemlich forsch an, dass mein handschriftliches “A” nicht mehr so ordentlich sei und ich üben müsse. Mist! Ich habe Deutsch Nachhilfe. Dafür kann ich die “1” noch besser als sie, ha! Wie, gibt es etwa einen Wettkampf zwischen Mutter und Tochter? Nee, nie, never ever, hat es noch nie gegeben. So, Realität: ja, natürlich. Zickenalarm! Das macht Spass. Der Vater verkriecht sich irgendwo.

 

Bevor ich es vergesse, für den empfindlichen Kindsrücken gibt es innen auf dem überstehenden Reißverschlussstück noch ein Stückchen Stoff. So piekst wirklich nichts. Zeitgleich hoffe ich auf einen guten Schutz bei der doch sehr regelmäßig anfallenden Wäsche. Und damit wäre mein erster nahtverdeckter Reißverschluss auch endlich mal vernäht – check hinter der Wunschliste “Neue Nähherausforderung”. Mal ehrlich, so ein bissel Tüll unter einem Spitzensaum macht schon einiges her. Oder was sagst Du? Zum Vergleich oben mal ein Foto von der Zwischenanprobe ohne das “gewisse Extra!”. Ich habe diesen wunderbar standhaften und sehr gut kräuselnden Tüll geschenkt bekommen. Woher verlinke ich Dir <hier> – Achtung, Werbebeitrag aufgrund des Tüll-Geschenks. Und nach dem Tüll ging es noch mal eine Runde mit Blumenranke unter die Maschine. Dadurch habe ich die Naht vom Tüll ganz gut verdeckt. Die gelben Ziernähte sind übrigens volle Absicht. Nicht nur beim Fake-Overlock-Stich an den Röcken, nein auch der zweifache Geradstich oben beim Tunnelzug für die Gummibänder ist volle Absicht. Letzteres entstand zwar eher zufällig, aber ich liebe den Effekt von zwei übereinander liegenden Geradstichen. Einfach und doch tolle Wirkung. Die Spitze mit den Webbändern ist auf ihren Wunsch an der Stelle kurz oberhalb der Taille gesetzt worden. Wenn man sich ihr erstes selbst designtes Kleid <hier> anschaut fällt eine Parallele auf. Keine Ahnung, warum sie darauf steht. Aber sie soll sich wohlfühlen!

 

Zusammenfassender kann man sagen, dass ihr Plan durchaus aufgegangen ist. Sogar ihre geforderten schwarzen mit Glitzer übersäten Ballerinas hat sie sofort im Schuhladen gefunden. Schon ein Grund, neidisch zu werden. Vorher bin ich jedoch so stolz auf die Kombination von Allem. Danke allen Gästen von Herzen, meinem Mann für die Hilfe und klopfe mir auch etwas auf die Schultern. Es hat alles geklappt, jippiiieeee!!! Ähem… Ist doch wahr, schaut schon geil aus alles so Ton in Ton 🙂

Jedenfalls wünschen wir allen neuen ABC-Schützen alles erdenklich Gute für den neuen Lebensabschnitt und eine wunderschöne Schulzeit mit den besten Erfahrungen, die man dort sammeln kann. Bleibt gesund!

In diesem Sinne einen wunderschönen Sonntag uns allen 🙂

Herzliche Grüße
Deine Jenny

Verlinkt bei: 
- Sommer 
- Kiddikram 
- Lieblingsstücke - August 
- Creative Lovers
- Freutag 
- Nähzeit am Wochenende

5 Replies to “Einschulung 2020 – mein Herzstück!”

  1. Liebe Jenny,
    oh ja, es sieht wunderschön aus und ich kann gut nachfühlen, dass Du froh warst, dass keine Andere dieses Kleid bzw. diesen Schnitt genäht hat. Bei irgendeiner Einschulung wo wir waren, gab es mehrere gleiche Ranzen und Schultüten, mir hätte das nicht gefallen.
    Ich wünsche euche eine entspannte und immer glückliche Schulzeit.
    Liebe Grüße Viola

  2. Das Kleid ist der Hammer und die Bilder erst. Also bei uns wuchs das Kleid ziemlich lange mit und wurde so erst vor kurzem dann doch in meinen Schrank gehängt. Ich möchte es nämlich aufheben. 🙂 Deine kleine sieht schon so wahnsinnig groß aus, wahnsinn. Ich kann aus Erfahrung sagen das die kleinen (großen) uns noch eine ganze Weile brauchen. Später finden sie dann den Weg sicher zurück wenn es heißt Kochen und Wäsche waschen. Darauf baue ich ganz stark… wobei meine Kiddies nicht ausziehen wollen … .

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🙂

  3. Liebe Jenny,
    ich habe gerade beide Kleider bewundert – Probekleid und Meisterstück! Beide sind sehr schön geworden und deine Tocher sieht supersüß darin aus. Beim Probekleid hattest du (bzw. dein Mann) vollkommen recht: Es ist ein tolles Kleid, aber es fehlte das Sahnehäubchen. Der Plan B ist voll und ganz aufgegangen.
    Ein tolles Outfit hast du da gezaubert und auf den Bildern wirkt es so, als ob Töchterchen damit voll und ganz happy war / ist. Also alles richtig gemacht!
    LG
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*