4. Bloggeburtstag – (M)ein Zwischenstand – bunte Ideen für Ostern

Hallo,

es war einmal in einem kleinen Dorfe inmitten von einer herrlichen Seenlandschaft. Dort genießen zwei Menschen umgeben von Wolle, Tonpapier und frischer Frühlingsfarbe eine kleine kreative Auszeit mit Osterprojekten. Die bunte Welt lässt sich sowohl alleine als auch mit der Tochter sehr schön gestalten. Und wenn sie nicht vor lauter Schlafmangel gestorben sind, dann basteln, häkeln und sticken sie noch heute. Es macht einfach zu viel Spass!

Darum habe ich tatsächlich meine selbst gesetzte Frist aus der Partyanmeldung für den Zwischenstand unserer nun doch etwas größer gewordenen Party eiskalt verpasst. Es tut mir wahnsinnig leid! Aber ich habe schon gesehen, viele von Euch sind rechtzeitig für einen Zwischenstand bereit gewesen. Ich bin echt fasziniert davon und schon sehr auf die Endergebnisse gespannt. Gleichwohl heißt es hier dieses Jahr: In der Ruhe liegt die Kraft!

Ja, die ersten Krokusse sind erwacht, im getränkten Balkonkasten haben sich Knospen heraus gebildet. Im Beet ging heute eine weiße Knospe ganz weit im wärmenden Sonnenstrahl auf. Pünktlich zum kühlen Abend ging die Blüte wieder zu. Ob sie sich wegen des Fotos schämt? Neee, dafür sind ja ihre Bodyguards aka Tulpen im Hintergrund schnell zur Stelle 😉

 

Im Endeffekt hat es sich also mit der Geduld und dem Sondieren der vielen Osterideen doch ausgezahlt. So habe ich zunächst alleine die versprochenen Eiermützchen für Bianca aka SelbstdieFrau gehäkelt. Dabei habe ich anfangs eine andere Version an Hasenohren mit Mini Blüte [youtube] von Carolines Welt ausprobiert. Davon klappte allerdings nur die kleine Blume [youtube] sehr überzeugend. Weshalb ich doch bei der bewährten kostenlosen Anleitung von Valentina häkelt <hier in ihrem Blog> geblieben bin. Mal mit Farbwechsel und mal in uni, verziert mit eben besagter kleinen Blüte. Die Lütte verliert übrigens doch das Interesse am Häkeln, aber ich gebe noch nicht auf. Es gibt da noch so süße Ostereier und ich glaube, die häkeln sich recht schnell. Wir warten mal ab.

 

Youtube ist aber auch ein bissel gemein, was super süße Häkelanleitungen angeht. Nicht vorbei gekommen bin ich an diese kleinen Osterhäschen von Candy Crochet. Dabei habe ich auch endlich diese Stäbchen Häkeltechnik so richtig verstanden und nein, das ist wirklich nicht schwer. Allerdings brauchten die dann doch bei mir so als Anfängerin ihre Zeit. Zwar häkel ich hauptsächlich beim TV gucken auf dem Sofa, aber ehrlicherweise habe ich danach keinen Film geguckt. Mein Göttergatte ist höchstens genervt, weil ich immer wieder die gleiche Zahlenreihe vor mich hin brabbel und am Liebsten alle 8 bis 15 Minuten frage, ob ich etwas wichtiges beim Film verpasst habe. Dies hat nur dazu geführt, dass ich an folgenden Abenden aus einem Film ein Hörbuch gemacht habe und er sich an seine Computerspiele gesetzt hat. Hauptsache schön weit weg von meinem Maschenzählen.

Irgendwann kam der Abend, da vermisste ich seine Gesellschaft tatsächlich sehr. Wer hätte das gedacht. Ernsthaft, vom Häkeln haben mir auch die Finger weh getan. Eine Abwechslung muss her. Darum habe ich mir also lieber eine schöne Stickerei gesucht. Fündig geworden bin ich bei Rock Queen. Das Küken aus dem Ei ist von der Datei Giga Schlüsselanhänger Set Nr. 3 [gekauft bei etsy] und die anderen Anhänger sind aus der Stickdatei Oster Doodle ITH Stickmuster [gekauft bei etsy]. Letzteres beinhaltet auch die größeren Ostereier zum Dekorieren unseres Esstisches. Leider habe ich vergessen, den gestickten Anhänger mit einem süßen Schafskopf zu fotografieren. Aber ich musste da einfach an meine letztjährige Tauschpartnerin denken und hoffe, es gefällt ihr trotzdem. Jedenfalls habe ich mich schnell zum Göttergatten in den Hobbyraum gesetzt und mal die Stickmaschine angeworfen. Mit mir zu leben ist eben nicht wirklich leise. Im Ernst, hier unten hat er Kopfhörer und seine “Gespräche” – für mich ja Monologe – mit seinen Freunden beim Zocken, ach komm, darüber könnte ich Romane schreiben. Liebe ist schön!

 

Noch schöner ist es jedoch, wenn ein angepeiltes Projekt auch wirklich funktioniert. Geplant sind größere Ostereier zum Hinstellen und am Besten umspielen sie die Tulpenvase auf dem Osterfrühstückstisch oder so. Ich brauch nur noch eine Eingebung, wo zum Teufel ich das Granulat hin gepackt habe. Denn nur mit Füllwatte ausgestopft bleibt nicht wirklich etwas stehen. Nun, noch ist etwas Zeit bis zum Bloggeburtstag. Lieber erstmal über den Zwischenerfolg freuen. Tatsächlich habe ich noch nie etwas gestickt, um kleine Stoffreste ebenfalls zu verarbeiten. Oder zumindest habe ich es verdrängt. Ehrlich, dass ist schon ein zeitaufwendiger Tüddelkram. Ja, man verbraucht gut Stoffreste und yeah, es schaut wirklich goldig aus. Aber immer wieder dieses Rausnehmen aus dem Rahmen und dann sauber ausschneiden und hach, es holt einen so wahnsinnig runter vom hektischen Alltag. Traumhaft, wenn frau sich drauf einlässt!

Was will ich eigentlich aus den Osteranhängern und den kleinen Häschen machen? Nun, alles ging heute zufällig ausgewählt in kleine Briefumschläge zur Post. Ich habe ja bei der Verlosung Frühlingspost angekündigt und die soll sich nun auch endlich auf die Reise machen. Womit wir beim gemeinsamen Mutter-Tochter-Projekt angekommen sind. Inspiriert von einigen Teilnehmerinnen habe ich beschlossen, die Lütte mal etwas in die kreative Auszeit mit einzubinden. Nicht zuletzt, weil das Wetter so trist gewesen ist, dass der Esstisch wirklich zum Basteltisch erklärt werden darf. Pünktlich zum Frühlingsbeginn schnappen wir uns also Acrylfarbe, Toilettenpapierrollen und so – wie heißen die Dinger? – nennen wir sie Stempel-Pinsel-Kissen. Ich habe keine Ahnung. Aber die Teile zu benutzen hat echt mega viel Spass gemacht. Klar, es ist nun nicht wirklich alles akkurat – über diese Blumenstängel muss man nicht reden – aber doch, die werden mal wieder benutzt.

Die Rollen habe wir etwas spitzer zusammen gedrückt, dann in Farbe getunkt und dann gestempelt – erst links, dann rechts, dann die Mitte – und die Umrandung hat quasi eine Tulpenform ergeben. Dann noch ein bissel die Farbe verblenden, womöglich etwas mit diesem Pinsel tupfen und schon hat man eine fertige Blüte. Mal etwas besser geglückt, mal zu viel Farbe genutzt. Jedoch immer mit ganz viel Herzblut. Leider bin ich ja zutiefst unentspannt und muss unbedingt sowas immer perfekt machen wollen. Aber ehrlich, bei so vielen Karten geht das nicht. Auch wenn das erste Teil so viel versprechend gewesen ist, es ist eben eine Momentaufnahme. Doch zu schade für die Tonne. Außerdem hat sich die Lütte nicht unterkriegen lassen, ist extra noch mal los und hat in der Trocknungsphase Sticker besorgt. Also nein, da zweifel ich nicht mehr. Es sind Karten, die so herrlich unperfekt hoffentlich ein wenig bunte Freude verbreiten. Selbst wenn es nur eine Idee dafür sein wird, es mit den eigenen Fähigkeiten besser zu machen 😀

Osterkarten möchte ich schon seit einigen Jahren mit der Lütten basteln und ich bin wahnsinnig glücklich, dass es dieses Jahr endlich mal rechtzeitig geklappt hat. *juhuuu*

Ansonsten stehen hier noch so ein zwei kleine Projekte in den Startlöchern, denn wem es aufgefallen ist, es fehlt doch auch etwas genähtes. Das kann ich als Nähblogbetreiberin nicht wirklich und schon gar nicht an meinem vierten Bloggeburtstag vernachlässigen. Dennoch, ich bin etwas aufgeregt, ob das wirklich alles so klappt, wie ich mir das vorstelle. Ich verrate mal etwas. Angepeilt ist eine *pssssst geheim*. Es gibt die Auflösung einfach nächste Woche. Ich freue mich auf unser baldiges Wiedersehen 🙂

Bleibt am Ball und ganz viel Spass Euch allen weiterhin!

ANMERKUNG ZUR LINKPARTY

Die Linkparty findet über das DSGVO konforme InLinkz-Tool statt. Ich verweise dafür auf die Datenschutzerklärung von Jenäht. Für Details über den Datenschutz von InLinkz selbst verweise ich auf deren Homepage unter http://www.inlinkz.com/new/privacy.php. Denk auch an den Backlink, ohne geht es leider nicht.

Bitte nutze die Linkparty nur, wenn Du mit allem einverstanden bist. Mit Deiner Verlinkung gehe ich von Deinem Einverständnis aus. Mein Geburtstagslogo darf sehr gerne auf Deinen Blog mit genommen werden.

Herzliche Grüße
Eure Jenny

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


7 Replies to “4. Bloggeburtstag – (M)ein Zwischenstand – bunte Ideen für Ostern”

  1. Liebe Jenny,
    wahnsinn du sprühst ja vor Energie und ihr habt sooo tolle Projekte umgesetzt. Der Wahnsinn…. aber ihr schlaft auch noch, ja? Eine Stickmaschine ist schon was schönes…. . Als Granulat kannst du sicherlich auch Reis oder Bohnen nehmen. Nur falls sich das Granulat weigert gefunden zu werden. 😁

    Habt ein tolles Wochenende und viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  2. Liebe Jenny, wow, da habt ihr ja eine Menge Ideen, die dirket zur Inspiration für das nächste Jahr dienen. Irgendwie haben wir es in diesem Jahr nicht geschafft, Osterkarten zu basteln und zu verschicken. Ganz begeistert bin ich ja von deinen gestickten Anhängern. Irgendwann, wenn hier mal ein fester Nähplatz frei werden sollte, muss ich mich auch mal intensiver mit dem Thema “Stickmaschine” befassen, aber momentan steht das leider so garnicht zur Diskussion.
    Ganz liebe Grüße,
    Bettina

  3. Liebe Jenny, so viele schöne Ideen versammeln sich hier! Deine Karten sind wunderschön und der Spaß an der Sache ist doch das Allerwichtigste ;o)
    Ich hatte mich zwar nicht angemeldet, schummel mich jetzt aber doch mal mit unter die Partygäste…
    Hab einen schönen Sonntag, alles Liebe
    Katrin

  4. Liebe Jenny, wow das hast du ja gezaubert wie am Fließband. 🙂
    Wahnsinnig schöne Sachen sind dabei entstanden und ich darf davon ja auch einige mein Eigen nennen 😉 Wobei meine Mädels sich die Mützchen echt alle unter den Nagel gerissen haben, so schnell konnte ich gar nicht gucken *lach* Aber zumindest der Osteranhänger bleibt am Osterstrauch *basta*
    Und ich danke dir auch für die kreative Auszeit, die du uns allen spendiert hast. Ich habe diese wirklich für mich nutzen können und mich mal wieder auf ein paar Dinge fokussieren können.
    Hab einen schönen Palmsonntag
    LG Bianca

  5. Liebe Jenny,
    beruhigend, wenn ich nicht die Einzige bin, die das Datum für den Zwischenstand verpasst. 😄
    Allerdings hätte ich auch nicht viel zu zeigen gehabt. Hier sind nur ein paar Kleinigkeiten entstanden. Das eigentlich geplante Projekt ist dann doch der mangelnden Zeit und anderen spontanen Projekten zum Opfer gefallen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und Ostern ist ja jedes Jahr.
    Dafür warst du umso fleißiger.
    Liebe Grüße
    Marietta

  6. Liebe Jenny,
    ach das kann doch mal passieren, dass man einen Termin verpasst. Deine gehäkelten Hasen sind sooo niedlich und ich möchte lieben Dank sagen für deine liebe Post. Die ist hier vor ein Paar Tagen angekommen und ich habe mich so sehr darüber gefreut. Da hattet ihr zwei bestimmt ganz viel Spaß beim Kartenbasteln. Vielen, lieben Dank 🙂
    Gehe ich recht in der Annahme, das nun auch die Linkparty länger offen bleibt? Dann hätte ich auch noch eine Chance meinen Zwischenstand zu zeigen, denn bis zum 30.03. schaffe ich es nicht mehr. Leider hat etwas die Pläne durchkreuzt. So ist das manchmal.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und lasst es euch gut gehen.
    Herzliche Grüße
    Annette

  7. Liebe Jenny,
    da hast du ja unfassbar viele verschiedene Osterprojekte erfolgreich angepackt! Wahnsinn, was bei dir entstanden ist! Schön, dass deine Tochter mit Begeisterung mitgewerkelt hat!
    Den wunderschönen Anhänger mit dem Huhn habe ich sofort wiedererkannt;). Die wunderschöne Karte und der Osterschmuck haben mich sehr erfreut – der Anhänger schmückt unseren Osterstrauch! Vielen vielen Dank für die tolle Frühlingspostüberraschung!
    LG Pamela

Schreibe einen Kommentar zu Bianca Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.