Mantel Sew Along – Finale der Herzen

Hallo,

es ist mal wieder Mittwoch und damit Zeit für einen glücklichen Wochenteiler

Bevor ich Dir jedoch etwas fertig Genähtes präsentiere, lasse ich Dich noch an dem Moment teilhaben, an dem sich realisiert, ob man alles (nicht) richtig genäht hat Der Punkt, an dem man sein Nähwerk endlich wenden darf, ist einfach so unbeschreiblich schön spannend! Der Adrenalin-Kick pur, wie ich finde 😍

Nach Wochen ist auch bei mir letzten Sonntag mein allererster Mantel für mich fertig geworden. Natürlich wieder auf den letzten Drücker… Aber egal, fertig ist fertig und es wurde immerhin kein Ufo. Somit kann das von Marietta zum Glück auf heute verschobene Finale vom Mantel-Sew-Along auch für mich starten. Das Wetter hat bei der gestrigen Fotosession leider eher nicht mitgespielt. Obwohl, Softshell ist für Shitwedder ziemlich perfekt. Immerhin blieb ich trocken und der Softshell trocknet ebenfalls schön schnell. Gefällt mir sehr! So sind Regenschirme bei Wind und Wedder auch nicht wirklich hilfreich.

 

1. ANPASSUNGEN AM SCHNITT

Genäht habe ich die BigLady Shiva von MiaLuna in der Größe 50 ohne Bündchen, aber mit Innenfutter. Logischerweise habe ich meinen Plan wieder über den Haufen geworfen. Denn richtig, es ist auch ein anderer Reißverschluss geworden. Im Ernst, hast Du wirklich etwas anderes erwartet? 😅  Vor dem Ausschneiden aller benötigten Papierschnittteile habe ich diese zunächst mit 1cm Nahtzugabe umrandet. Nächstens klebe ich wirklich mal zwei Bleistifte aneinander und nehme nicht nur ein Geodreieck und einen Bleistift. Obwohl, diese Meditation dauerte eine Nähnacht und war durchaus entspannend. Die richtige Größe zu finden, war dagegen nicht einfach.

Geholfen hat es, erst den Futtermantel fertig zu nähen und dort Änderungen vorzunehmen. So sind die Ärmelnähte mit guten 2cm Nahtzugabe verschmälert und ab der Achselnaht über die Taille runter zum Saum gab es nur genähte 0,5cm Nahtzugabe. Alles nach Gefühl. Aber für mich bin ich zufrieden. In einem Buch über Passform-Check habe ich anhand von Bildern alle Falten verglichen und mich schlussendlich an dem frei übersetzten Satz der Autorin gehalten. Im Buch stand so oder so ähnlich, man müsse irgendwann auch akzeptieren, dass es nichts mehr weiter zu ändern gibt, solange man sich wohl fühlt. Was mich überrascht hat, ist die Tatsache, dass Futterstoff und Softshell als getrennte Jacken jeweils komplett anders an mir gesessen sind. Stoffe fallen eben auch unterschiedlich. Und zusammen passte es irgendwie dann wieder und sieht (im Windschatten) so aus:

 

Was mir noch einfällt, die Ärmel habe ich so wie in der Video Anleitung von Mialuna nur eben ohne Bündchen dazwischen verstürzt. Außerdem hatte der Außenstoff am Ärmelsaum 1cm Nahtzugabe und der Futterstoff keine. Dadurch wird etwas Außenstoff nach innen gezogen und das schafft einen sauberen Übergang, wie ich finde. Insgesamt habe ich dann doch 2cm abgenäht, denn der Ärmel ist mir sonst zu lang gewesen. Jetzt ist er in der Bewegung nie kurz, was mir sehr gefällt!

2. MEIN FAZIT

Ich bin froh, endlich mal das Schnittmuster angerührt zu haben und finde die Jacke ziemlich cool! Im Kopf ist schon eine zweite Jacke fertig, aber dort sind so einige Schnittmuster fertig genäht. Ohne Fütterung werde ich die Jacke definitiv eine Nummer kleiner nähen. Und da die Taschen bis zum Saum wirklich sehr lang sind, werde ich bei der nächsten Jacke das Taschenfutter weiter oben durch eine gerade Naht absteppen. Jetzt bin ich zwar der perfekte Flaschenhalter am Spielplatz, aber dauerhaft gefällt mir das sicherlich nicht.

Ansonsten gibt es nichts neues zu berichten. Oh, doch, der alte Blog hat seine Pforten endgültig geschlossen und meine neue Datenschutzerklärung ist ausformuliert bzw. rechtzeitig online. Auch wenn ersteres ein trauriges Auge hinterlässt, die Freude über ein “Weitergehen” ist umso größer!

So bekam ich letzten Sonnabend Post von etwas ganz Wunderbarem! Ich durfte nämlich etwas kleines, aber feines und durchaus nützliches testen. Bis jetzt bin ich absolut und zu 95% zufrieden. Es wird aber nochmal gebügelt und dann schauen wir mal, ob der Rest auch passt. Ich bin da sehr zuversichtlich.

Ach ja, es gab inzwischen auch die Bekanntgabe der Wichtelpartner für Ulrikes Bloggeburtstag. Ich sag Dir, sowas aufregendes! Natürlich habe ich absolut daneben gelegen mit meiner Vermutung und bin jetzt umso aufgeregter, weil ich nun wieder keine Ahnung habe, ob es wirklich passt. Am 15.5. wissen wir alle Bescheid, ich freu mich riesig! Hm, ist ja doch einiges Neues dabei. Es bleibt also weiterhin spannend hier für Dich 😊

Jetzt verabschiede ich mich aber auch mal mit einem Dreh-Foto extra für Dich, liebe Marietta! Hab vielen herzlichen Dank für Deinen Support, Deine aufbauenden und hilfreichen Worte damit ich bei all dem Zeitmangel nicht aufgebe 😘

Mir hat das Sew Along von H-M & C und Freizeitparadies sehr viel Spass gemacht, aber ganz ehrlich, ich bin auch froh, dass es vollbracht ist 😅

Alles Gute,
Deine Jenny

 

 

Verlinkt bei:

- MeMadeMittwoch am 2.5.2018
- AfterWorkSewing #18/2018
- Freutag #254

8 Replies to “Mantel Sew Along – Finale der Herzen”

  1. Hallo Jenny,
    dein Mantel sieht klasse aus. Super, dass du das durchgezogen hast.
    Mein Post geht auch gleich online, ist es okay für dich, wenn ich darin einfach hierher verlinke?
    Lieben Gruß
    Marietta

  2. Eine extrem coole Jacke, vor allem sind die Taschen super unser Schnitt. Darf ich fragen wie groß du bist, der Schnitt würde mir auch gefallen. Liebe Grüße Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      natürlich darfst Du fragen! Ich bin 1,69m groß 🙂

      Für mich sind die Taschen schon sehr tief, so muss ich immer in die Knie und die Tasche hochziehen, um z.B. eine Taschentuch-Packung “zu angeln”. Sieht schon etwas doof aus, wobei man sich ja doch an vieles gewöhnt 😀

      Man könnte bestimmt den gesamten Jackensaum nach oben verkürzen (entsprechend auch den RV), damit wären die Taschen auch kürzer. Nur bei dem Wind hier bin ich ganz froh über die Gesamtlänge.

      Und Dankeschön für dein Kompliment! Würde mich freuen, wenn Du auch eine nähst 🙂

      Viele Grüße,
      Jenny

  3. Liebe Ingrid,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem Mantel und ihr beide motiviert mich wirklich auch mit meinem fertig zu werden. Wenn es nur nicht so warm wäre… Da macht Mantel nähen so wenig Spaß… 😉

    LG Anja

    • Hallo Anja,

      Du meinst bestimmt mich, oder? Ingrid muss ihren Mantel ja auch erst noch nähen 😉
      Jedenfalls Dankeschön 🙂 Hier ist es zwar zwischendurch auch heiß gewesen, aber jetzt bin ich doch ganz froh, dass er fertig wurde, war schon kalt die letzten Tage. Und so dick ist der Mantel auch wieder nicht, perfekt für den Übergang, der Herbst kommt ja auch 🙂 Bin gespannt, wie deiner dann fertig aussieht!

      Herzliche Grüße,
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*