Mein Weihnachtswunder

Hallo,

ich könnte Dir jetzt einfach die Bilder von Stickereien zeigen, die ich spontan in der letzten Woche für die Weihnachtspost gefertigt habe. Einfach, weil die Stickeinheit eh angeschlossen wurde und ich niedliche kleine Anhänger bei etsy entdeckt habe. Statt dessen möchte ich Dir beflügelt von meiner letzten schlaflosen Nacht von meinem kleinen großen Weihnachtswunder berichten. Gestern in der früh bekam ich eine Werbe-Email von Prime mit Weihnachtsfilmen, die sich bereits auf den Filmcovern als kitschige Groschenromane darstellen, mich jedoch anfangs wenigstens zum Fensterputz für ein besseres Bekleben der weihnachtlichen Fensterbilder animiert haben. Weihnachtsstimmung, juheeee! Zum letzten Mal in unserer jetzigen Wohnung. Verbunden mit Lichterketten wird es dann so gemütlich, dass wir am frühen Abend beschließen, Weihnachtsfilme zu gucken. Jugendfrei sind die eh, also hat den ersten Film namens “Das perfekte Weihnachten” noch die Tochter mit geguckt. Beim nächsten Film “Weihnachten in White Deer” saß ich mit meinem Göttergatten alleine. Angefixt von der Leichtigkeit der friedvollen Weihnachtsstimmung durfte das Filmgenre nicht verändert werden. Süchtig werdend ging es dann mit “Weihnachten im Palast” weiter. Die Dialoge darf man nicht zwangsweise beachten, mag es auch an der deutschen Übersetzung liegen. Zum Dritten Film ist mein Göttergatte dann doch lieber ans Notebook. Und was soll ich sagen, liegt es am halben Glas Rotwein im Blut oder an der gemütlichen Kuscheldecke, ich war wach und es musste mein Highlight folgen. Dazu sogleich. Der Mann war bedient und ging lieber vor dem Highlight ins Bett. Niemand kann es ihm verübeln. Doch ich bereue nichts. So setzte danach die Sehnsucht nach unseren Mädelsabenden ein und es folgten noch Filme mit den berauschenden Titeln “Mistelzweige küsst man nicht” und “Weihnachtszauber – ein Kuss kann alles verändern”. Zu meiner Verteidigung, wenn frau weiß, dass sie verrückt ist und eine Nacht zwischen Kerzenschein und Kuscheldecke mit romantischen kitschigen Filmen dem Schlaf vorzieht, dann ist sie nicht verrückt. Nein, sie ist süchtig nach leichter Kost und banaler Gefühlsduselei, hat offensichtlich einige Jahre in dieser Filmszenerie verpasst (Zeit…) und vermisst schlicht den alljährlichen Weihnachtsmarkt-Treff um den 3. Advent mit ihrer langjährigen Freundin in Hamburg. Auch wenn besagte Freundin mich bei den Filmtiteln ohrfeigen würde. 😀

Jedenfalls habe ich für die Weihnachtspost von Stickelch Geschenkanhänger und Weihnachtsbaumanhänger genäht und sie sind in meinen Augen so entzückend, da kommt ebenfalls Weihnachtsstimmung auf.

Aber so richtig weihnachtlich überwältigend ist es erst jetzt. Nicht nur, weil in wenigen Stunden der Baum geschmückt wird, die geliebte Tochter gerade aufwacht, nein, auch wegen meinem selbst gewählten Sieger der Filmsession. Der grausige deutsche Titel “Ein Weihnachtswunder – 24 Türchen zur Liebe” ist definitiv abschreckend und völlig falsch. Aber “The Spirit of Christmas” hat dank der Nähe zum Filminhalt mehr Pepp und – Achtung spoiler – wenn der Herr der Stunde am Ende auf seine Liebste durch eine herrliche Schneelandschaft zu rennt (natürlich rennt sie auch auf ihn zu, aber wer achtet schon darauf 😀 ) um ihr zu sagen, dass 12 Tage nicht genug seien und er ihr mit diesem tollen Grinsen (Krähenfüße gehen bei mir immer!) Frohe Weihnachten wünscht. Jepp, dann schmilzt mein Herz bei diesem wunderbaren Weihnachtsmärchen (nach Logik ist nicht gefragt!) und versprochen, dieser Film ist ein leichter Krimi, ein bissel gruselig, lustig und natürlich suuuper kitschig. Ich fürchte, mein Schatz muss den auch noch ertragen. Nächstes Jahr. Ich habe ihn tatsächlich heute zweimal geguckt. Etwas, was ich schon Ewigkeiten nicht mehr bei einem Film gemacht habe. Meine Knochen sagen mir, dass sie früher für solche Aktionen jünger gewesen sind, aber nein, ich bereue nichts! Und um den Bogen zu meinem Adventszauber zu schließen. Als Jugendliche hat man mitunter solche Filme geschaut um von seinem Prinzen auf dem Schimmel zu träumen. Oft standen die Filme bei mir nicht im Regal, obwohl “Schlaflos in Seatle” schon ein Dauerbrenner ist. Bei mir kam der Prinz zwar nicht angeritten, aber er hat mich gefunden und dieses Glück ist mir durch diese Nacht wieder so nah geworden. Neben jemanden einzuschlafen und morgens aufzuwachen, der einen fast bedingungslos liebt und alles mit einem teilt. Solche Momente sind für uns Menschen geschaffen, um die Gefahren einer Pandemie zu verdrängen und einfach zu wissen, dass alles gut geht. Heute Nacht hat mich in einem Rausch der Gefühlsduselei mein kleines diesjähriges Geheimnis der Weihnachtszauberei wieder entdeckt. Liebe und Geborgenheit gehören definitiv zu den Grundbedürfnissen eines jeden von uns. Man muss es nur wertschätzen. Ich werde meinem Glück jetzt Kaffee kochen. Viel zu lange habe ich das nicht mehr getan.

Genieß Deinen 3. Advent und denk immer daran, ein “Wir schaffen das!” ist nicht zwangsweise nur eine Floskel.

Herzliche Grüße
Deine Jenny

Verlinkt bei:
- Winter
- Freutag

6 Replies to “Mein Weihnachtswunder”

  1. Liebe Jenny,
    du verrücktes Huhn, zack da leutest du einfach mal so deinen perfekten Abend ein. Manchmal braucht man diese heile Welt einfach, vor allem wenn das Jahr so verrückt ist. 😊 Deine Weihnachtsanhänger sind einfach mega toll. Vielen Dank….. 🎉📝

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀🕯️🕯️🕯️

  2. Liebe Jenny, gerade gestern habe ich due wunderschönen Weihnachts-Anhänger bewundert und heute sind doch tatsächlich 2 davon bei mir im Briefkasten. Ich habe mich sooo darüber gefreut. Hab vielen lieben Dank dafür.
    Ganz viele weihnachtliche Grüße und bleibt schön gesund
    Bettina

  3. Oh hast Du das schön geschrieben!! Ich habe jetzt selbst ein ganz wohliges Gefühl ums Herzchen rum und ein Lächeln im Gesicht. Dankbarkeit – so wertvoll!

  4. Oh liebe Jenny!!! HAb vielen lieben Dank für Deine süßen Zeilen hier und noch mehr für Deine liebe Weihnachtspost! DANKE!!!! Ich bin auch fest der Überzeugung, wir schaffen das. Mit solchen Weihnachtsfreuden umso leichter. Hab vielen lieben Dank und auch Dir und Deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest und viele liebe Grüße maika

  5. Vielen lieben Dank, liebe Jenny, für deine bezaubernde Weihnachtspost. Ich freue mich sehr über deine Zeilen und deine hübschen Filz-Anhänger. ♥
    Herzensgrüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*