Sommer Sonne Sonnenschein – Oh, ein Hut muss her!

Hallo, 

während ich diesen Beitrag schreibe, nieselt es bereits den gesamten Tag. [Anm. d. Redaktion – wollte ich schon immer mal schreiben ^^ – der Beitrag hängt seit über einer Woche in der Warteschleife! Aber im Grunde hat sich inhaltlich nichts verändert. Darum ergänze ich nun heute endlich die Fotos und sende den Beitrag immerhin pünktlich eine Woche nach dem kalendarischen Sommerbeginn in die farbenfrohe Welt!] Doch das ist ja für die Natur auch wichtig, denn in den letzten Tagen gab es hier herrlich sonniges Wetter, noch dazu windstill und sehr angenehme Temperaturen. Ein Traum für jeden (Hobby-) Gärtner und Picknick im Grünen – Liebhaber. Dabei fällt natürlich eins auf: der Kindskopf will vor heißen Temperaturen geschützt sein. Kein Wunder also, dass das Tochterkind am Montag, kaum zu hause, brüllte: “Mama, ich brauche endlich einen neuen Sommerhut. JETZT!” Offenbar hatte ich sie doch öfters vertröstet, als mir lieb gewesen wäre. Anders mag ich mir den eindeutigen Tonfall nicht erklären 😀

 

Wobei es mir schon gelegen gekommen ist, einfach eine offizielle Auszeit zu bekommen. Leugnen will ich das nicht. Der Schnitt steht ja eh fest, also schnell den Kopfumfang ausgemessen und festgestellt, dass ich vor fast genau drei Jahren ebenfalls einen Hut in der Größe 54 genäht habe. Nachschlagen kannst Du das sehr gerne <hier>. Hat er uns lange sehr gute Dienste erwiesen, so hat er sich dieses Jahr jedoch noch nicht aus dem Winterschlaf herausgewagt oder er leistet den fehlenden Socken Gesellschaft und schmeißt eine coole Party. Ganz egal, er bleibt nicht auffindbar. Und nach all der Zeit mochte ich mich auch gerne wieder an die Reste-Kiste begeben, um einen Sonnenschutz zu nähen. Diesmal wollte ich jedoch unbedingt ein Band zum Zuziehen mit einnähen. Ein bisschen Abwechslung schadet ja nie. Im Schnitt sind Knopflöcher vorgesehen. Genial, nähe ich die eh viel zu selten und mit der neuen Maschine noch nie. Voller Elan ging es ans Werk. Nun, mein neues Schätzchen hat mir dahingehend jedoch den letzten Nerv geraubt, denn sie näht einfach die Knopflöcher nicht. Obwohl eine Computermaschine, sagt sie mir frecherweise den Grund abgesehen von einem Piepton nicht. Selbstverständlich hilft die eigentlich sehr umfangreiche Anleitung nicht. Für den Moment egal, sticke ich einfach Ösen. Alles umgebaut, Stickmuster auf die Nähmaschine übertragen und dann festgestellt, dass die Stickmuster zu groß für die Hutseite sind. Der Moment, wo der Kopf auf den Tisch knallen könnte. Nein, es ist herrliches Wetter draußen und ich will auch endlich mal am gleichen Nähtag Fotos machen. Geschlagen gebe ich mich also noch nicht. Es kommen mal wieder klassische Ösen zum Einsatz. Immerhin hatten wir die auch schon lange nicht mehr. Ein kleiner Trost. Das ich nicht aufgegeben habe, liegt auch am zwischenzeitlichen Fund von einem Bändchen, dass schon seit Jahren in der Kurzwarenkiste rumfliegt. Trennen mochte ich mich vom Rosenband nie. Ich finde, es brauchte eben seine Bestimmung. Insgesamt wurde es dann doch etwas hektisch und nun ja stimmungsvoll beim Fluchen Nähen, so dass alles andere für die Zeit schlicht aus dem Hirn verschwunden ist.  Mega erholsam! Noch dazu liebt unsere Lütte den Hut so wahnsinnig, da strahlt das Herz. Ich meine, es ist immerhin nur ein Hut, meine Güte! Da, hier, ich sehe es (wild mit den Armen fuchtelnd, nennt sich wohl winken) da ist ein Grinsen auf meinen Lippen.

 

Schnell zu was Ernsterem: Aus gegebenem Anlass möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass meine Vier-Jahreszeiten-Linkparty, welche ich sehr gerne für uns (Hobby-) Kreativen bezahle und frei schalte, eben nicht für Verlinkungen gedacht sind, die im Link-Titel nicht *Probenähen/Designnähen/Werbung/dergleichen* beinhalten und so Personen die entsprechenden Blogs besuchen, um dann trotzdem Werbung Vorzufinden. Werbung für Euch zu meinen Unkosten finde ich tatsächlich in diesen Fällen nicht fair! Ich bin mir eigentlich sicher gewesen, dass der Kompromiss der Erwähnung im Titel in meinen Regeln nicht zu viel verlang sei. Denn nur so entscheidet jeder Leser, jede Leserin wirklich freiwillig, ob er sich das Werk angucken möchte. Ich behalte mir zukünftig vor, die Links kommentarlos zu löschen. Danke für das Verständnis!

Und weil ein Sommerhut ein Muss in dieser Jahreszeit ist, verlinke ich mich ganz dezent selbst im Sommer 🙂

Kann ich diese Temperaturen, wie heute am Siebenschläfer, dauerhaft bis Ende September buchen? Bitte, Danke! Obwohl ich Düsie natürlich vergessen habe, das Innenfutter zu knipsen. Wie gut, dass gleich an dem Dienstag ein neuer Schnitt herausgekommen ist, der ebenfalls umgehend vernäht werden musste. Doch dazu dann die Tage mehr. Witzigerweise sind in dem zugehörigen Beispiel die Fotos fertig, aber die Worte noch nicht gesprudelt getippt. So schließt sich der Kreis und ehrlich, in der Ruhe liegt die Kraft.

Hab eine wunderschöne Zeit!

Herzliche Grüße
Deine Jenny 

 

 

2 Replies to “Sommer Sonne Sonnenschein – Oh, ein Hut muss her!”

  1. Liebe Jenny,
    hach sooo schön farbenfroh finde ich super. 😁 Na da hat sich ja die Ansage gelohnt. Knopflöcher mag ich und mein Maschinchen auch nicht. Die ersten gingen super aber jetzt bekomme ich das mit der Einstellung nicht mehr hin. 🤔 Regen ein schöner Gedanke, gestern waren es genau drei Tropfen….

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  2. Liebe Jenny,

    der Hut ist zuckersüß!! Kein Wunder, dass die Lütte strahlt!
    Ich habe für mich selbst mal den Hut “Jorid” genäht, da er am Hinterkopf extra ein Kuckloch für den Pferdezopf hat. Das ist für Zopfträger*innen seeeeeeehr praktisch.

    Liebe Grüße
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*