3. Bloggeburtstag – The Show must go on

Hallo,

ich habe einige Zeit überlegt, alles zu canceln. Immerhin gibt es gerade andere Prioritäten. Doch auch wenn die Welt Kopf steht, so ziehe ich Dinge gerne bis zum Ende durch. Außerdem tut es gut, sich an langfristige Pläne halten zu können. Ist im realen Leben gerade ja eher schwierig. Wir lassen uns von niemandem aufhalten, schon gar nicht von einem Virus und feiern bald einfach virtuell. Dafür gilt das Kontaktverbot nicht. Ein Hoch auf die moderne Technik! Anbei erfahren meine Gäste endlich, für wen sie in den letzten Wochen fleißig gewerkelt haben.

Aber vorher mal ein kleines cooles Foto von unseren tierischen Gästen auf dem See. Irgendwo in Deutschland lassen es sich die Gänse einfach gut gehen. Finde ich das frech oder beneide ich sie? Ich überlege noch. Beneide sie, dass sie sich nicht so viele Gedanken machen und finde es frech, weil ich zu schwer zum Treiben auf dem See bin. Nein, H2O trägt kein Fett. Da interessiert mich auch kein Spülmitteltest. Es klappt nicht. Pst, meine Freude war definitiv nie Physik und Chemie und dieses Zeuchs, erspar mir Belehrungen 😛

Auch wenn die Menschheit hinsichtlich der (motorischen) Bewegungsfreiheit still steht, die Natur tut es jedenfalls nicht. Die Vögel sind mitten in der Paarungszeit, auf dem kleinen See wird sich gestritten und vertragen. Ich habe letztens sogar einen kleinen Gast gehabt. Nur für drei Sekunden. Kaum das ich geschnallt habe, was ich gesehen habe, war er fort. Ein Eisvogel. Ich mag es kaum auf schreiben. Bei mir am Gartenzaun am Seeufer. Ein Traum! Als Kind habe ich diese Vögel als Fotografie in diversen Tiermagazinen gesehen und Wahnsinn, der ist ja wirklich echt klein! Als Meerkind hätte ich niemals geglaubt, einen zu sehen. Falscher Lebensraum. Hach, das Meer, es fehlt mir so. Meinem Mann nicht. Dem hat aber auch die Tage auf dem Arbeitsweg eine Möwe auf den Kopf gesch… er ist bedient. Ich habe gelacht. Tschuldige! Bringt jedoch Glück 🙂

Auch am See gibt es Action. Die Spinnen sind auf der Jagd nach Mücken. In der Wohnung selbst haben sie jedoch dank einer alten Schnepfe kaum Überlebenschancen. Also beide Arten. Von den vielen Schnecken, die ich jetzt schon haufenweise unter den Kanten an diesen Plastik-Pflanztöpfen im kleinen Garten zwischen den Fingern spüre, möchte ich am Liebsten nicht mehr träumen. Dafür erwachen die Hortensien aus dem Winterschlaf (die eine steht vermutlich zu dunkel, die pennt noch immer) und auch die Bäume werden langsam grün. Ein Moment inne halten, den Alltagswahnsinn vergessen, frische Luft einatmen (Fenster sind gefühlt dauerhaft offen) und Mensch Mensch sein lassen. Nicht alle sind nett, schon gar nicht gegenüber einer spazierenden Mutter mit ihrem Kind. Jedoch inzwischen die meisten einsichtig und Himmel, in meinem kleinen Familienreich herrscht Krieg und Frieden. Das ist aber ehrlich gesagt kein neues Phänomen. Priorität hat der Frieden. Auch wenn das Klopapier knapp wird. Letzteres ist tatsächlich ein neues Phänomen.

Sicherlich verschärft die Pandemie durchweg alle Situationen, vielleicht tut sie uns allen dennoch gut. Mit letzterem meine ich selbstredend nicht die Situation Betroffener und schon gar nicht trauernde Familienangehörige. Ich meine die Menschheit im Ganzen, nicht das Einzelschicksal. Ja, wir haben Glück und Grün vorm Fenster. Noch vor zwölf Monaten war dem nicht so und was wäre wenn… Stadtkinder tun mir echt leid. Doch von Mitleid kann niemand seine Miete bezahlen. Ich hoffe inständig, dass aus dieser Krise die Vernunft erwacht. In allen Bereichen. Bin zugleich auch zuversichtlich. Die Menschheit hat immer überlebt und wird es auch jetzt tun. Dafür sind wir viel zu kreativ. Und es ist verdammt noch mal und Gott sei Dank kein Atomkrieg.

The Show must go on und deshalb werden alle am 1. April 2020 gemütlich zur 3. Geburtstagsfeier meines Blogs eintrudeln. Die Emails mit den Adressen sind raus. Bitte schaut auch im Spam-Ordner nach, danke! Die Werke der Tauschpartnerinnen werden ab dem 2. April 2020 kurz bei mir vorgestellt, viel ausführlicher im jeweiligen Blog. Durchweg schöne Sachen sind entstanden. Niemand hat das genäht, was ich mir beim entsprechenden Sticken vorgestellt habe. Aber genau das finde ich so verdammt großartig!

  • 2. April 2020 LyonelB und IundDu 
  • 3. April 2020 Die Kreative Nadel und Handmadebymaritabw
  • 4. April 2020 Tüdelbands Näh Sammelsurium und Natalies Blumenwiese
  • 5. April 2020 Nähbegeisterte und H-MundC
  • 6. April 2020 Nähkäschtle und Maikäfer
  • 7. April 2020 Casacoeurnoble und Antetanni
  • 8. April 2020 Nealichunderdickeopa und Jenäht

Du siehst, es stehen nicht alle Pläne still. Auf dem guten alten Postwege wird (hoffentlich) Freude verbreitet. An dieser Stelle möchte ich einmal los werden, dass ich wirklich verdammt froh bin, schon vor dem Versenden der Stickereien die Wichtel ausgelost zu haben. Da ich glücklicherweise alle Werke schon gesehen habe (wäre ich doch sonst vor Neugierde geplatzt), wäre  nun ein Auslosen definitiv zu schwer für mich geworden. Weiß ich doch nicht, wer was gebrauchen kann. Am Liebsten hätte ich eh gebrüllt: “Meins, Meins, Alles meins!” Doch der Mensch ist kein Egoist, niemals! (hüstel) Jedenfalls bin ich allen Teilnehmerinnen sehr dankbar, dass ihr am Ball geblieben seid und freue mich schon riesig auf den Partystart.

Ich kram mir schon mal Partymucke raus – Im Moment läuft der Soundtrack von Grease, denn Dirty Dancing lief die Tage schon rauf und runter. Wohl gemerkt im Kinderzimmer. Sehr laut! Muttergene setzen sich endlich durch 😀

Bleibt gesund!

Herzliche Grüße
Eure Jenny

8 Replies to “3. Bloggeburtstag – The Show must go on”

  1. Liebe Jenny,
    ich finde es super das du deinen Bloggeburtstag nicht cancelst. Es hat etwas beruhigendes und gleichzeitig freut man sich gerade jetzt auf liebe Post. 😁. Ich bin gespannt und ganz

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🤗

  2. Liebe Jenny,
    ich bin echt gespannt, was da so alles entsta den ist. Verrätst du u s dann auch noch, was du gedacht hast, was aus den einzelnen Stickereien werden könnte? Würde mich sehr interessieren, vor allem, da du schreibst, dass alle etwas anders genäht haben.
    Liebe Grüße
    Marietta

  3. Liebe Jenny,
    ich bin auch total gespannt darauf, was sich die anderen so einfallen lassen haben und vorallem, was für tolle Stickereien Du noch so gezaubert hast.
    Was mich ebenfalls, genau wie Marietta, auch interessieren würde, welche Werke Du Dir so vorgestellt hattest aus Deinen Kunstwerken. Verrätst Du uns das noch?
    Ganz liebe Grüße und bleib gesund!
    Natalie

  4. Liebe Jenny, ja, diese kleine Normalität ist einfach wichtig und so eine Party doch auch etwas ganz Besonderes!!! Ich wüsste auch gern, was Du Dir für Dich vorgestellt hast ;o) aus unserem Briefwechsel weiß ich ja, wie viele Gedanken Du Dir um alles machst, Du Liebe!
    Auf jeden Fall freu ich mich schon sehr zu sehen, was so in den anderen Nähzimmern entstanden ist.
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

  5. Liebe Jenny, so toll geschrieben, Du sprichst mir aus der Seele. Heute macht sich meine Post auf den Weg. Ich bin schon ganz gespannt darauf, was die anderen tolles genäht haben. Hach, das ist spannend.
    Ganz liebe Grüße
    Bettina

  6. Liebe Jenny,

    ohhh, welch’ schöne Fotos und Geschichten du mitbringst. Ich bin schon so gespannt auf die Wichtel-Zaubereien und freue mich schon, dass es bald losgeht.

    Herzensgrüße

    Anni

  7. Liebe Jenny,
    nun komme ich endlich dazu, hier auch einen Kommentar zu hinterlassen. Ich kann Deine Überlegung nachvollziehen, finde es aber auch richtig gut, dass Du die Party nicht gecancelt hast. Du hast im Vorfeld so viel Herzblut investiert und so eine schöne Idee gehabt, da wäre es schade gewesen. Mein Päckchen habe ich sogleich auf den Weg gebracht und weiß auch schon, dass es angekommen ist und Freude bereitet hat. Hab vielen, vielen Dank für Deine Idee. Bleib gesund und genieß das Wochenende. Liebe Grüße Viola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*