Sommer Revue – Two Colours#8

Hallo,

genau 31 Tage hatte auch ich Zeit, mir über das Farbmotto Blau – Grau von Maikäfer für das Two Colours JahresSew Along im August Gedanken zu machen und eben auch in die Tat umzusetzen. Dabei war der Anfang gar nicht so schwer. Als ich nämlich am 1.8.2018 das Farbschema gelesen habe, habe ich mich durchaus gefreut. Blau ist meine Lieblingsfarbe! Dennoch ging im Kopf die Alarmglocke an, denn grau so mit blau, na, sagen wir mal so, ich war skeptisch, was mein Stofflager so hergeben würde.

Und dann war sowieso noch Urlaub mit meiner Lütten und das Wetter Anfang August hier noch sehr schön. Sprich, kaum Nähzeit. Es kam Regen, aber drinnen spielen und spielendes Kind beobachten, das in ihrem eigenen Rollenspiel aufgeht, hatten ebenfalls Vorrang. Abends war ich definitiv von Selter-Party’s (Tee wird im Moment verachtet) und Kuscheltier verarzten dank diverser Touren in den Kaufmannsladen (was vergisst Mama auch ständig so viel) zu müde, um auch nur über Nähen, geschweige denn Schnittmuster vorbereiten, nachzudenken.

Es kam, wie es kommen musste, der Alltag kehrte ein. Der August näherte sich dem Ende. Tja, letztes Wochenende begann zwar meine Freude am Nähen und kreativem Ausprobieren wieder. Jedoch war mir mein erstes Projekt nicht Blau – Grau genug. Obwohl es durchaus dieses Farbspektrum erfüllt, wie Du hier gerne nachschlagen kannst.

Beim Wühlen in den Stoffkisten mit der Lütten fiel mir allerdings der Jersey von Lillestoff nach dem Design von Susalabim erneut in die Hände. Er wohnt bereits seit dem Stoffmarkt Ende 2016 hier und wird immer mal wieder regelmäßig gesehen, aber doch für ‘das Schnittmuster!’ aufgehoben. Dieses flog mir glücklicherweise im Juni zu. Voller Freude wurde das also letzte Woche, Samstag Abend genäht. Fotos klappten auch unerwartet und das Kleid steht unserer Tochter so ungemein gut. Aber was soll ich sagen, ich habe auch dafür die Farbwahl, insbesondere Blau, doch zu wenig empfunden. Deswegen kommt es erst nächste Woche online. [Nachtrag: jetzt hier stöbern]

Denn für heute musste ich einfach blauen Jersey im Biostoff-Laden vor Ort dazu kaufen. Selbstredend geht der vor dem Nähen ab in die Wäsche. Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe tatsächlich für das endgültige Monatsprojekt erst am 31.8.2018 abends angefangen zu nähen. Das beinhaltet auch den Zuschnitt 😉

Natürlich nach einem Schnitt, der hier bereits seit der Adventszeit 2015 rumliegt. (Moment, dass ist ja vor dem Einzug des besagten Streichelstoffes, warum lag der so – ach, lassen wir das!) Schon damals hat Leni Pepunkt einen ganz tollen Adventskalender veranstaltet. Und zwar in Form eines Sew Alongs mit Freebooks von Partykleidern für Mutter und Tochter. Inzwischen gibt es das zugehörige Ebook online. Meine damalige Version wurde mit Tropfenausschnitt genäht und saß einfach nur zuckersüß. Auch wenn es mittlerweile im Keller sein Dasein fristet, den Anblick in Gr. 86/92 vergesse ich nie.

Allerdings auch nicht die Tatsache, dass der Ausschnitt mir doch zu viele Einblicke in die Unterhemden gewährte. Weshalb ich diese Ausschnittvariante auch in der aktuellen Größe 110/116 bei einer Körpergröße von 1,13m dezent ignoriert habe. Diesmal soll ein Glitzerbündchen als Abschluss am Hals für das gewisse Extra sorgen. Weil mir das dann zu wenig Glitzer war, gab es noch eine Schleife mit einem kleinen Streifen Glitzerbündchen. Per Hand rangenäht irgendwann zwischen zwei und drei Uhr morgens. Gibt es noch jemanden, der gerne und zu viel nachts näht? Wobei ich zugeben muss, das Fernsehprogramm hat mich sehr gut eingespannt. So langsam näht sich das Kleid wirklich nicht. Und da ich diesmal Tüddel wie z.B. Paspelband weggelassen habe, war es auch nicht schwer. Einzig die Einstellung meiner Overlock kostete Nerven und Zeit. So ganz geklappt hat es nicht. Ich werde wohl nochmal einige Nähte klassisch mit der Nähmaschine und dem Zick-Zack Stich absichern müssen.

Nachdem wir verschnupft, aber dank Sonne nachmittags frische Luft genießen durften, gibt es auch noch mal Aufnahmen von draußen. Ich persönlich bin Fotograf und Model so dankbar, dass sie meistens mitgemacht und er tapfer durchgehalten hat. Outdoor-Bilder sind in meinen Augen einfach am Schönsten und nun lass ich sie endlich auch auf Dich wirken:

 

Bevor ich es vergesse, die Applikation kam nach dem Kurzschlaf ganz spontan noch rauf. Während meine Süße mich mit leuchtenden Augen geweckt hat (ja, genau deswegen nähe ich nachts!), wurde zeitgleich angemerkt, dass ich doch das Logo mit der Nähmaschine (immernoch von meinem Testbericht) vergessen hätte und der Rock so leer sei. Mein Frechdachs! Nur Webband rauf nähen war mir selbst dann zu fad. “Glücklicherweise” gab es gestern zwei Verschnitte, so dass gleich eine Applikation in einer versuchten (!) Luftballonform frei Schnute ergänzt wurde. Leider hat sich Schlafmangel bemerkbar gemacht, denn ich habe zwar diverse Vliesschichten bedacht, aber nicht das Stickvlies. Damit hat sich der Jersey v.a. oben an der Seitennaht doch verzogen und es gibt unschöne ‘huppel’. Auftrennen traue ich mich nicht, denn so ein Tellerrock verschlinkt echt viel Stoff. Jo, Lust habe ich auch keine dazu. Sie strahlt in ihrem Drehkleid und es muss nicht immer alles perfekt sein! (der Satz geht an mich, denn natürlich ärgert es mich…) Stolz bin ich übrigens auch darauf, dass die Ärmel auch nochmal die super süß gezeichneten Mädels aufgreifen. Ich wollte einfach ganz viele komplett unterbringen.

 

Glücklich darüber, dass es zuletzt doch überhaupt ein Projekt geworden ist, schaut mein Partykleidchen jetzt bei der Linkparty zu Two Colours vorbei und ich hüpf die Tage auch mal durch die Blogs. Bin schon gespannt auf die unterschiedlichen Interpretationen der anderen!

Oh, natürlich, das Motto für September ist RotGrau. Mich irritiert das Grau ein bisschen. Dachte ich doch, mit Silber im Juni wären wir mit Grau durch. Aber, das bestimmt nur die liebe Maika und ich muss mir da eben erneut etwas einfallen lassen. Ganz spontan fällt mir nichts dazu ein. Es gibt diesmal immerhin 30 Tage Zeit.

In diesem Sinne, hab einen wunderschönen September!

Alles Gute,
Deine Jenny

Verlinkt bei:
- Two Colours
- Nähzeit am Wochenende
- Kiddikram September
- Ich Näh Bio#47
- Biostoff-Linkparty 09/18
- LilleLiebLinks#36/18

8 Replies to “Sommer Revue – Two Colours#8”

  1. Liebe Jenny,

    einen Stoffladen vor Ort zu haben sit eindeutig ein Vorteil. Das Kleid deiner kleinen ist richtig toll geworden. 🙂 Super das du nachts nähen kannst, ich muss da schlafen. 😉
    Ich denke dir fällt auch etwas tolles zu Rot/Grau ein, ist ja schon ein bissel Herbstfarben oder?

    Habe ein tolles Wochenende und ganz liebe Grüße die Nähbegeisterte

    • Hallo, liebe Nähbegeisterte!

      Dankeschön für dein Kompliment 🙂 Hier gibt es sogar verdammt viele Stoffläden vor Ort. Da macht es Sinn, dass sie sich spezialisieren, damit jede Sucht erfüllt werden kann. Wobei ich tatsächlich leider überall sehr gerne Zeit verliere. Würde erklären, warum ich nachts nähen ‘muss’ und tagsüber einfach nicht dazu komme 😀

      Dir auch ein erholsames Wochenende!

      Liebe Grüße,
      Jenny

  2. Tolles Kleid – so schön fröhliche Farben und das vor dem Meer, tolle Fotos! Grau und blau sind genau meine Farben – dazu gern noch senf/curry oder was kräftiges wie rot. Deine türkisblaue Kombi mit den bunten Ballons auf dem grau erfreut sicher jedes Herz! LG Ingrid (die den langen und doch kurzen Weg zum Kleid sehr bewundert)

    • Herzlichen Dank, liebe Ingrid, die Freude ist hier wahrlich riesig 🙂
      Senf habe ich mir auch schon gedacht, schreit eigentlich nach einer Cordjacke oder einem Hoodie aus den Resten. Mal schauen.

      Viele Grüße,
      Jenny

      P.S. Gibt nix zu bewundern, ich hatte einfach einen Adrenalin-Kick, der dafür gesorgt hat, dass ich zur Party etwas präsentieren konnte. Lag also nur an Euch 🙂

  3. Wow!!! Wie toll!!! Ich bin begeistert… vom Kleid und deiner Power. Manchmal muss einfach nachts die Maschine glühen, oder!? Es hat sich gelohnt!!! Auch wenn wir alle natürlich nie so streng wären wie Du mit dir. Ein bisschen grau reicht völlig aus. Aber das bestimmst natürlich du. Und so bin ich schon jetzt total gespannt auf dein Sept-Projekt. Viel Spaß und wunderbare Nachtschichten wünsche ich dir. Viele liebe Grüße maika

    • Hach, liebe Maika, ohne dein sew along hätte es absolut nie so geklappt. Ein bisschen Druck schadet auch beim Hobby nie 😉

      Insofern hab ich Danke zu sagen. Vor allem für deine Aktion und ist es nicht verrückt, es sind nur noch 4 Projekte. Schrecklich, wie die Zeit rast!

      Herzliche Grüße,
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*