Good Vibes

Hallo,

bereits kurz vor Weihnachten hatte ich die Ankündigung von 6Köpfe12Blöcke – besser gesagt bei Gesine – gelesen, dass es eine “Special Edition 2020” von ihnen ab dem 28.12.2020 geben wird. Der Tag wurde im Kalender rot markiert mit *Mama Frei*. Manchmal reicht kurz und knapp. Hart umkämpft ging es also Montag ans Notebook und ab auf den Blog von Allie and Me mit ihrer Anleitung zum Thema Good Vibes. Uih, dort findet sich <hier> eine Anleitung zu einem kleinen aber feinen Block, der zudem mithilfe der sog. foundation paper piecing Technik angefertigt wird. Na super, genau diese Methode hatte ich für dieses Jahr noch auf den Lernzettel. Darum geht es hochmotiviert auf Stoffsuche. Ich liebe hasse es, wenn sich Bilder von exakt diesen Stoffen im Kopf festsetzen, sie jedoch partout nicht auffindbar sind. Das war es übrigens mit meiner laaaangen Aufräumaktion vor dem 3. Advent. Die hat sich innerhalb von 45 Minuten in Chaos verpufft. Wie war das? Good Vibes! Ok, das erste ‘oooohm’ setzt sich im Hirn fest. Also Alternativsuche. ‘Ja, schick, nein, irgendwie, menno, wo sind die Stoffe?!’ Manchmal ist es doch ganz gut, dass wir keine Gedanken lesen können. Plötzlich die Idee, schreibt Gesine nicht auch etwas von Stoffresten? Ja! Ein kurzer Blick auf die kleine eingestaubte Kiste mit den Quiltstoffen von 2019 umgeben von Sternen und freudigem Strahlen, weil sie endlich mal wieder – wenn auch niesend, Stauballergie! – geöffnet wird. Geht doch, Good Vibes!

Nun, Ausdrucken, zuschneiden, ahnen, dass es sehr kleine Stücke… Nein, nicht panisch werden, einfach machen. Schritt für Schritt der Anleitung folgen! Klappte bei Teil A hervorragend. Doch was ist das. Die anderen sollen genau so auch gearbeitet werden. ‘Joaaa… Dafür sind aber keine Bilder da, wie denn?’ Hmpf, die Köpfe haben sich auch die Zeit genommen für eine spontane kostenlose Anleitung, also bleib ruhig. Lesen hilft. Und Hirn ausschalten. Es ist wieder Zeit für ‘ohmmm’. Ich habe dann einfach in der Beschreibung A jeweils mit B, C und D ersetzt und siehe da, es funktioniert. Dauert ja nur 10 Stunden. KEIN SCHERZ. Ich bin diesbezüglich nicht zum Scherzen aufgelegt. Angesetzt waren an Freizeit für mich 2 Stunden. So kann es gehen. Mein Mann versuchte mich zwischendurch anzusprechen. Kurz gesagt: Keine Chance. Abgesehen von der Tatsache, dass er mich darüber informiert hat, dass unsere Tochter alleine ihr Zimmer saugt. Diese Weltsensation kam dann doch bei mir an. Zurück zum Thema: das ist das Ergebnis:

Was für ein erhabener Moment, ich finde die Trefferquote bezüglich der Nähte überragend geil. Die Ernüchterung bezüglich der Stoffkomposition folgt umgehend. Aber neeee, die Nähte sind schon cool getroffen. Für mein erstes Mal kann nun wirklich nicht gleich alles klappen. Ich darf ja nicht überheblich werden. In die Mitte wird vermutlich ein Knopf gesetzt oder ein Kreis appliziert oder es einfach so gelassen. Das Projekt für diesen Block wird es irgendwann zeigen. Eigentlich wollte ich aus meinem allerersten Good Vibes Block ebenfalls eine Projekttasche nähen. Nach zwei Nächten drum rum schleichen habe ich mich heute jedoch für einen weiteren Versuch aus den Schnipseln der anderen Stoffe (ich rede von meinem Traum von einem Quilt <klick>) motiviert – es folgt ein drittes ‘ohmmm’. Angespornt durch die wunderschöne Version von Andrea, die sie mir gestern gezeigt hat und die mir einen weiteren Fehler dank meiner Musterwahl aufzeigt. Gib zu, Du denkst jetzt auch an ‘ohmmm’!

 

Während ich so zuschneide und schon die ersten Nähte versuche (denke immer daran, der erste Stoff liegt mit der linken Seite unter der Schablone!) brüllt das Tochterkind, die Post sei da. Endlich, denn es wird doch einiges vermisst. Neben einer weiteren schönen Weihnachtskarte von meiner ehemaligen Kollegin fand ich im Stapel auch einen größeren Buchumschlag. Huch, von Nähkäschtle. Und als hätten die warmen Worte in der Pauli Karte nicht gereicht um mir Tränen der Rührung in die Augen zu jagen, durfte ich aus ihrer Bibliothek ein Buch auspacken. Ich musste so herzlich lachen, denn sie möchte meine Patchworkversuche aus 2019 weiter unterstützen. Liebe Ingrid, ich bin geflasht über Deine gelungene Überraschung und freue mich so wahnsinnig. 1000 Dank auch nochmal an dieser Stelle, dass Du an mich noch dazu mit so einem großen Geschenk gedacht hast! Verdient habe ich es nicht. Aber wie Du siehst, arbeite ich bereits an der Schnipselverwertung der Stoffe von 2019 🙂 Nachdem ich mich also wieder beruhigt hatte, ging es weiter ans Werk. Nach diesmal immerhin nur 6 Stunden kam mein zweiter Good Vibes – Block hervor *trommelwirbel*

Sorry, aber wer könnte nach dieser aufregenden Nähzeit für eine Präsentation besser geeignet sein als die gackernden Hühner. Albern ist gut, dass rettet die angespannten Nerven. Ehrlich, durch die Aktion der 6Köpfe12Blöcke wurde ich diese letzte Woche im Jahr 2020 sehr gut abgelenkt. So gibt es nicht nur Corona als Krankheit und meinem Schwiegervater geht es gerade nicht sehr gut. Jedenfalls sage ich auch allen Köpfen und vor allem Gesine – nur nach ihrer Good Vibes Anleitung habe ich bisher gearbeitet – ebenfalls ein herzliches Dankeschön für die Auszeit und neuen Erfahrungen für mich! Auch wenn ich ehrlich gesagt noch nicht genau weiß, ob diese FPP Technik mein Nähfreund wird. Abwarten.

Tja, die letzten Stunden vom Jahr 2020 sind angebrochen. Es wird Zeit, sich an den Jahresrückblick zu setzen. Mir graut es ein wenig, weiß ich doch, dass nun nicht mehr alles veröffentlicht wird, was dieses Jahr unter der Maschine lag. Ach, das zeige ich bestimmt im Januar. Mal gucken, was die Zeit so bringt.

Genieß die letzten Stunden in diesem unvergessenen Jahr! Es mag nicht immer alles nach dem eigenen Willen gelaufen sein, aber es war für uns alle anders und (fast) niemals gilt ein Wegwerfen von Erinnerungen. Denn die Vergangenheit beeinflusst die Gegenwart und bestimmt damit die Zukunft. Oder so ähnlich. Ich halte es da zum heutigen Abend mal lieber ganz simple mit einem Gläschen Rotwein.

Herzliche Grüße
Deine Jenny

Verlinkt bei:
- Du für dich am Donnerstag #136
- Freutag

 

3 Replies to “Good Vibes”

  1. Liebe Jenny,
    na siehste…da hat es doch in den Fingern gekribbelt. 😊 Dein zweiter Stern sieht auch klasse aus. Ich kann da eine gewisse ähnlichkeit erkennen. 😉 Du weißt schon das die langen gemusterten (rosa) eigentlich auch geteilt sind. Also im Original… aber das ist ja alles eine Interpretationssache. Vielleicht können wir ja das Abenteuer Quilt zusammen starten? Ich wünsche euch einen gaaanz tollen guten Rutsch, bis zum nächsten Jahr. 😁
    Deine nähbegeisterte Andrea 🍀🎉

  2. oh, du machst mir Freude! 😁 was ein herrlicher Bericht ❤️ ich habe mit dir gefiebert und gelacht und gelitten …
    10 Stunden – mein lieber Herr Gesangsverein …
    aber! DU HAST ES GEMEISTERT! ❤️ jawohl. 😘
    und ich spüre klare und strahlende Good Vibes ❤️
    ich wünsche dir und deinen Lieben alles Liebe und Gute für das kommende Jahr 🍀
    wir lesen uns und ich freu mich drauf ❤️
    Gesine

  3. Ein wunderbarer post, ich bin im nachhinein auch nicht ganz glücklich mit meiner Stoffwahl und der Knopf in xer Mitte reisst es raus bei mir
    Lg Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.